Eine junge Frau die in einer Waldlichtung steht und in die Ferne schaut.

Unsere Vision

Das BDF Sozialwerk wurde von den Verbänden des Bundes Deutscher Forstleute vor 50 Jahren als Versicherungswerk ins Leben gerufen. Seitdem unterstützen wir die BDF Mitglieder und ihre Angehörigen in allen Versicherungs- und Finanzfragen. Das Besondere: Wir arbeiten nicht gewinnorientiert. Unsere Vision ist es die Mitglieder des BDF bestmöglich zu versichern.

Unsere Erträge helfen, die Verbandsarbeit des BDF zu finanzieren. Somit haben Sie nicht nur einen sehr guten und günstigen Versicherungsschutz, sondern helfen gleichzeitig den vielen Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit.

Für Forstleute sind wir bei Absicherung, Vorsorge und Finanzierung Ihr Ansprechpartner.

Förster bei ihrer Arbeit. Ein Mann und eine Frau Kartografieren das Gelände. Der Mann zeigt nach links
Gruppenbild der Mitarbeiter des BDF Sozialwerk von 2022

Unsere Mission

Durch die Unabhängigkeit von einzelnen Versicherungen können wir für jeden Bedarf den passenden Versicherungsschutz auswählen. Das heißt: Wir können aus einem breiten Pool von Versicherungspartnern vollkommen individuell die Versicherung auswählen, welche für Sie die meisten Vorteile bietet. Ganz gleich, ob es sich um Versicherungen, Finanzierungen oder langfristige Geldanlagen handelt.
Sie erhalten immer die Alternative, die für Sie die besten Ergebnisse sichert.

Transparenz, Angebotsvielfalt und Vergleichbarkeit stehen dabei im Vordergrund.

Darüber hinaus pflegen wir Ihre Verträge und halten Fristen und Termine fest im Blick.
Im Schadenfall ist eine unbürokratische Bearbeitung ganz selbstverständlich.

Forstwirtschaft in Deutschland - Vorausschauend aus Tradition.

Darum findet die Vertragsberabeitung überwiegend papierlos statt. Eingehende Briefe werden gescannt. Kopien für Akten sind nicht mehr notwendig. Durch "Arbeiten 4.0" wird das Büro in Altdorf nur von einer Person besetzt. Dies spart Energiekosten und den Emissionsverbrauch durch den nicht entstehenden Arbeitsweg der restlichen Mitarbeiter ein.

Die Geschäftsführung und unsere Außendienst-Partner fahren umweltschonend mit E- bzw. Hybrid-Fahrzeugen. Auf den Gebäuden befinden sich  Photovoltaik- bzw. Solarthermieanlagen.

Es wird darauf geachtet, wo möglich, nachhaltige/- wiederverwendbare Werbemittel zu verwenden.

Das BDF Sozialwerk unterstützt Aktivitäten der BDF-Landesverbände und BDF Jugend, z. B.  durch Zuschüsse für Seminare, Exkursionen. Überdurchschnittliche soziale Leistungen der Firma für Mitarbeiter, z. B. Sachwertleistung (SpenditCard), Sonderzahlungen, einer betrieblichen Altersversorgung, arbeiten im Home-Office und flexible Arbeitszeiten.

Fußabdrücke die aus Blättern gemacht sind

Unsere Geschichte

Am 1. Januar 2023 feierte das BDF Sozialwerk sein 50-jähriges Firmenjubeläum.


Im Zuge der Corona Pandemie wird am 14. März 2020, den Tag des bundesweiten Lockdown, das "Arbeiten 4.0" und der "Digital Workplace" eingeführt. Mit dieser Erneuerung arbeitet das BDF Sozialwerk nun auf den neusten Stand der Arbeitswelt.


Es findet die Übergabe der Geschäftsführung des BDF Sozialwerks von Norbert Meier an Roland Mally und Kristin Braune statt. Norbert Meier wechselt nach 17 Jahren als Geschäftsführer in den Außendienst und wird Außendienst-Partner für den Bereich Süd- und Westdeutschland.


Des weiteren wird sich mit zunehmender Belastung für den Bereich des Marketings entschieden, Unterstützung zu suchen. Das BDF Sozialwerk wird am 1.Februar 2021 Praxispartner der IU Internationale Hochschule in Nürnberg. Tim Heinrich wird Haupansprechpartner für Marketing.


Auch wird versucht die Nachhaltigkeit des Unternehmens zu steigern, da die Forstbranche eine besondere Verantwortung gegenüber des Umweltschutzes besitzt, wird ein ESG-Konzept für die Firma entworfen.

Die Übergabe der Geschäftsführung des BDF Sozialwerks von Georg Korn an Norbert Meier am 1. Januar 2003 war die erste wesentliche Veränderung im neuen Jahrtausend. Georg Korn wechselt nach 31 Jahren Firmenzugehörigkeit in seinen wohl verdienten Ruhestand.


2007 wurde sich entschieden das Angebot weiter zu verbessern. Aufgrund Einstellungsstopps in einigen Bundesländern und der damit einhergehenden Rückgänge an Neukunden wurde die Entscheidung getroffen das Versicherungswerk auch demfreien Markt zu öffnen und sich dem ADMINOVA-Verbund anzuschließen. Dank ADMINOVA konnte auch die BDF Sozialwerk-Homepage und die Kundenverwaltung auf modernste Technik umgestellt werden. Auch der Marketingbereich wurde mit den Jahren immer bedeutender. Das BDF Sozialwerk betreute zum 40-jährigen Firmenjubiläum 2013 über 14.000 Versicherungsnehmer mit über 30.000 Verträgen.

Mit den Jahren konnte das Spartenangebot weiter ausgebaut werden, sodass für unsere Mitglieder und zu betreuenden Versicherungsnehmer kaum noch Wünsche offenblieben. Einen Höhepunkt des Versicherungsgeschäfts brachte die Wiedervereinigung 1990. Diese stellte höchste Anforderungen an die Organisation des Sozialwerks. Für die neue hinzukommenden Landesverbände und ihren Mitgliedern konnte von uns eine besondere Hilfe angeboten werden. Für die neuen hinzukommenden Kollegen/innen war es ein Anfang bei null. Es stellte sich heraus das eine besondere Betreuung dringend notwendig war. Es wurde für die Betreuung der neuen Bundesländer ein Vertreter und Vertrauensmann eingesetzt.


Christos Mincev wird Außendienst-Partner für den Bereich Ost- und Norddeutschland und Ansprechpartner für den Bundesforst. Für viele Kunden ist er eines der Gesichter des BDF Sozialwerks.

Ende 1972 wurde auf der Grundlage der bestehenden Einrichtung, unter der Leitung des damaligen Bundesvorsitzenden Herrn Dr. Platte die BDF Sozialwerk GmbH ins Leben gerufen, welches am 1. Januar 1973 offiziell die Arbeit aufnahm. Es befand sich nun voll in der Hand des BDF und der angeschlossenen Mitgliedsverbände. Zum Geschäftsführer wurde Herr Georg Korn bestellt, der in Altdorf-Weinhof tätig wurde. Im Gesellschaftervertrag wird der Auftrag des Sozialwerkes wie folgt beschrieben:


Die Gesellschaft hat den Zweck, aus ihrem Vermögen und dessen Erträgen die Bildungs- und Sozialmaßnahmen des Bundes Deutscher Forstleute und der angeschlossenen Verbände zu finanzieren. Aufgabe der Gesellschaft ist es ferner, den BDF und die angeschlossenen Verbände einerseits sowie die Mitglieder der angeschlossenen Verbände andererseits in allen Versicherungsangelegenheiten und in den damit zusammenhängenden steuertechnischen und sozialversicherungstechnischen Fragen u. a. durch Vermittlung von Versicherungen und Finanzierungen unter Wahrung der finanziellen Interessen der Verbände und deren Mitglieder zu betreuen. Gewinne dürfen an die Gesellschafter nicht ausgeschüttet werden. Sie sind ausschließlich zu den o. g. Zwecken zu verwenden.

Die Anfänge der BDF-Sozialwerk gehen zurück bis ins Jahr 1960. Zu diesem Zeitpunkt gab es Überlegungen, wie man bereits bestehende berufsverbandsinterne Fürsorgeleistungen ausbauen könne. Es gab zu dieser Zeit zwar bei allen Forstberufsverbänden lockere Verbindungen zu verschiedenen Versicherungsunternehmen. Die meisten Forstleute schlossen jedoch nach Bedarf Einzelverträge mit den Versicherern ab.


Im Jahr 1961 ergab sich in Nürnberg ein erster Kontakt mit dem damaligen Bezirksinspektor der Bayern-Versicherung, Herrn Emil Haag. Herr Haag übernahm die Aufgaben eines Versicherungsreferenten und legte das Fundament für das erste umfassende Betreuungswerk in einem Berufsverband des BDF. 1962 wurde daraufhin der erste große Sammelvertrag abgeschlossen.


Der Name „Haag“ blieb jahrelang das Markenzeichen für das forstliche Betreuungswerk und ist bis heute, vorallem bei älteren Forstleuten, unvergessen.


Der Zusammenschluss der in Bayern vorhandenen zwei Berufsverbände zum Bund Bayerischer Forstmänner gab dem Betreuungswerk einen gewaltigen Auftrieb, zumal sich dann auch der Bund Baden-Württembergischer Forstmänner als zweiter BDF Landesverband anschloss. Im Juli 1964 konnte das Betreuungswerk ebenfalls einen Betreuungsvertrag mit dem Bundesverband des BDF abschließen. Weitere Landesverbände im Bund folgten nur zögernd einige blieben ganz abseits. In der Folgezeit wurde das Betreuungswerk sowohl hinsichtlich des Spartenangebots als auch des Versicherungsnehmerkreises stetig erweitert.


1972 verstarb dann plötzlich und unerwartet Emil Haag. Sein Tod hinterließ eine Lücke, die so rasch sich nicht schließen zu lassen schien.

Unser Team

Bild von Roland Mally
Roland Mally

Geschäftsführer
Ansprechpartner für
Personenversicherungen

09187 4067

Bild von Kristin Braune
Kristin Braune

Geschäftsführerin
Ansprechpartnerin für
Sachversicherungen

09187 4067

Bild von Udo Hafner
Udo Hafner

Ansprechpartner für
Personenversicherung
u. Finanzierung, Bausparen

09187 4067

Bild von Alexander Kaul
Alexander Kaul

Ansprechpartner für
Sachversicherungen
 

09187 4067

Bild von Jennifer Buttchereit
Jennifer Buttchereit

Kunden-Service

 

09187 4067

Bild von Viktor Karpinski
Viktor Karpinski

Ansprechpartner für
Sachversicherungen
 

09187 4067

Bild von Christos Mincev
Christos Mincev

Außendienst-Partner Nord-Ost
Ansprechpartner Bundesforst
Certified Riskmanager (CRM) ISO 31000

0342052096750177 4209846

Bild von Norbert Meier
Norbert Meier

Außendienst-Partner Süd-West

 

09187 4067

Bild von Kristin Neustadt
Kristin Neustadt

Buchhaltung

 

Bild von Tim Heinrich
Tim Heinrich

Dualer Student
Marketing
 

Kontakt & Öffnungszeiten

So finden Sie uns
BDF Sozialwerk GmbH
Am Weingarten 18
90518Altdorf

09187 4067

Bürozeiten

MoFr08:00 - 16:00 Uhrund nach Vereinbarung

Top